veröffentlicht am 02.07.2019

Verabschiedung von Adelinde Tecklenborg

Mir bleibt nur von Herzen DANKE zu sagen….

Ich war nur zwei Jahre ein Teil des Hauptamtlichen Teams unsere Pfarreiengemeinschaft. Für das Leben einer Kirchengemeinde ist das viel zu kurz. Aber trotzdem war es sehr schön hier arbeiten zu dürfen. Hauptsächlich war ich in Schapen eingesetzt. Hier traf ich auf ein Dorf, in dem noch vieles traditionell verwurzelt ist, in dem vieles selbstverständlich ist. Das ist ein Geschenk.

Ich habe in den letzten zwei Jahren mit vielen engagierten Menschen zusammenarbeitet, sei es als Erstkommunioneltern, im Familienmesskreis, im Pfarrgemeinderat, im Sternsingerteam, bei der Gestaltung des Kinderbibeltages oder in der Fröhlichen Kinderkirche. Es war toll so mit so vielen unterschiedlichen Leuten hier arbeiten zu können und unserer Kirche an den unterschiedlichsten Orten ein Gesicht zu geben. Besonders toll war es, so viele Kinder zu erleben, die sich ganz offen auf Vieles und auch auf mich eingelassen haben. Einer meiner Lernerfolge ist das Schulhofspiel „Engel auf Erden“ und mein persönliches Highlight in dieser Zeit war die Fahrt mit vier Sternsingern in die Hauptstadt zur Bundeskanzlerin.

Ich habe gute Kollegen an meiner Seite gehabt in dieser Zeit und ich kann sagen, dass ich gestärkt durch die schöne Zeit in meine neue Aufgabe nach Osnabrück, in die Jugendabteilung unseres Bistums gehen werde.

Ich habe mich sehr über die Aufmerksamkeiten zu meiner Verabschiedung gefreut, die mich an zwei wunderbare Jahre erinnern werden.

Lasst uns gemeinsam weiterhin die Welt zum Leuchten bringen als Christen in unserer Zeit mit Jesus, dem Licht der Welt, an unserer Seite.

Vielen lieben Dank!

Eure Adelinde Tecklenborg