veröffentlicht am 01.07.2019

Es tut sich was in der St. Johannes-Kirche…

Am 28./29. Juni waren die Mitglieder des Kirchenvorstandes mit Akkuschraubern, Sägen, Zollstock und weiteren Handwerkszeugen in der Kirche aktiv. Aufmerksamen Kirchenbesuchern sind die provisorisch eingezogenen Wände schon aufgefallen, die zeigen, wie es nach der Umgestaltung der Kirche im Jahr 2020 werden soll. Auch der Kreuzweg wird an diesen Wänden einen neuen Platz finden und dann sehr viel besser zu betrachten ein. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es ein Provisorium, das bleiben wird bis zum konkreten Umbau, aber man kann es sich schon sehr gut vorstellen, wie es einmal werden wird. 

Die Ikonen werden zu einem etwas späteren Zeitpunkt abgehängt.

Alle weiteren Pläne hängen ebenfalls in der Kirche aus und laden ein zu Phantasie und Vorfreude auf eine zukunftsorientierte Kirchenraumgestaltung zum Jubiläum im Jahr 2020.