veröffentlicht am 18.02.2019

Erstkommunion-Nachmittag Schuld und Versöhnung in Lünne

Am vergangenen Samstag fand für die Erstkommunionkinder und ihre Familien ein Nachmittag zu Schuld und Versöhnung statt.

Nach einer Kooperationsübung bei bestem Wetter auf dem Kolping-Platz, bei der ein imaginärer Fluss überquert werden musste, nährten sich die Kinder und ihre Eltern der Zachäus-Geschichte (Lk 19,1–10) an. Sie bauten in ihren Gruppen gemeinsam einige Szenen aus der Erzählung nach ihren Vorstellungen aus Spielzeugfiguren nach. Dabei erlebten sie, wie Zachäus sich durch die Begegnung und das gemeinsame Mahl mit Jesus wandelt, Fehler erkennt und besser handelt als vorher.

Genau darum geht es auch in der Beichte: Verhaltensweisen zu überdenken, vor Gott das Schlechte zu bekennen, um Besserungen als Ziel in den Blick zu nehmen. 

Nach der Besichtigung der Beichtstuhls waren die Familien zum Abschluss des Nachmittags zur Vorabendmesse in die Kirche eingeladen.