veröffentlicht am 08.10.2013

Am Samstag,Ökumenischer Kinderbibeltag in Schapen 28.9.13, war es wieder soweit! Zum 11. Mal fand ein ökumenischer Kinderbibeltag in Gemeinde Schapen statt. Dieses Jahr wurde der Tag von der ev.-reformierten Kirchengemeinde ausgerichtet und fand im deren Gemeindehaus, dem Melanchtonhaus, bei tollem Wetter statt. Viele Helfer von der katholischen Kirchengemeinde standen mit tatkräftiger Unterstützung zur Seite. Als kirchliche Vertreter haben von der evangelischen Seite Pastorin Frauke Schäfer aus Lengerich und von der katholischen Seite Gemeindereferent Andreas Robin aus der Pfarreiengemeinschaft Spelle, Schapen, Lünne Venhaus das verantwortliche Team unterstützt.

Das Motto des Kinderbibeltages war „Wetten, dass... mein Gott echt stark ist?“ Dabei ging es um Vertrauen und Zutrauen. Es wurde ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, was ohne die zahlreichen Helfer nicht möglich gewesen wäre. Auch Eltern und Großeltern waren im Vorfeld unterstützend tätig. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer!

Mitgemacht haben 83 motivierte Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis fünf. Es wurde mottobezogen gebastelt, gesungen, vorgelesen und gespielt. Zum Mittagessen gab es Hotdogs und nachmittags leckere Muffins. Obst und Getränke gab es auch reichlich.

Als Ergebnis einer gemeinsamen Aktion wird in der evangelisch reformierten Kirche in Schapen und in der kath. Pfarrkirche St. Ludgerus Schapen jeweils ein Holzrahmen aufgestellt, worauf ein Laken genagelt ist. Auf dem Laken ist eine große Hand = GOTTES HAND aufgezeichnet, die ganz viele Kinderhände (Handabdrucke) trägt. Das symbolisiert den Leitgedanken des Kinderbibeltages, “Gott hält uns in seiner Hand“. Jedes Kind konnte ein selbstgebasteltes Freundschaftslederarmband und ein selbstgestaltetes „Gut-Geschütz-Kissen“ mit nach Hause nehmen.

Am Ende des Tages waren die Kinder und das Team erschöpft, aber gut zufrieden und sind mit einem Ohrwurm vom Mottolied „Wenn der Sturm tobt“ nach Hause gegangen.