veröffentlicht am 23.12.2017

Friedenslicht aus Bethlehem

Auch in diesem Jahr haben Pfadfinder in der Adventszeit das Friedenslicht in Bethlehem in der Geburtsgrotte Jesu entzündet und in viele europäische Länder verteilt. Es ist ein schönes Zeichen und gleichzeitig der Wunsch, dass in der ganzen Welt der Friede einkehren möge.

Diesen Brauch gibt es seit dem Jahr 1986.

Am 21. Dezember 2017 haben Schapener Kinder des 5. Schuljahres – die Gruppe der „Spurensucher“ – dieses Friedenslicht aus der Klosterkirche in Thuine nach Schapen gebracht. Nach einem gemeinsamen Nachmittag haben die Kinder dann voller Spannung und auch etwas Stolz ihre wichtige Mission erfüllt: Sie haben das Licht zu Beginn einer Eucharistiefeier in die St. Ludgerus Kirche getragen. Von hier aus verbreitet es sich in unserer Pfarreiengemeinschaft.