veröffentlicht am 01.07.2016

"Herzlich Willkommen" und "Hallo!"

Weithin sichtbar lud im Juni ein Banner am Speller Kirchturm Menschen von nah und fern zum Pfarrfest unterm Turm ein.

Genau vor 46 Jahren wurde die Speller Kirche eingeweiht; ein besseres Datum konnte es also kaum geben, um erst gemeinsam Gottesdienst und dann Begegnung zu feiern!

Johannes (der Pfarrpatron) heißt übersetzt „Gott ist gnädig“. Diese Gnade war deutlich spürbar, denn rund um die vielen Regenschauer der vergangenen Tage, die sogar noch den Weg in den Kirchenkeller gefunden hatten und dort für eine Überschwemmung gesorgt hatte, schien über den Sonntagmittag die Sonne, um passend zum Ende gegen 15:00 Uhr wieder zu verschwinden und dem Regen wieder Platz zu machen.

Im Anschluss an die feierliche Messe zum Patronatsfest des Hl. Johannes, die von verschiedenen Elementen rund ums Willkommen, die gemeinsame Sorge füreinander geprägt war und musikalisch von einem kleinen Projektchor mitgestaltet war, empfing die tolle Musik des Feuerwehrmusikzuges Spelle – Venhaus alle Gäste.

Jugendliche der Messdiener-Gruppenleiterrunde hatten Spiele für die Kinder im Gepäck; der Pfarrgemeinderat sorgte für das leibliche Wohl in Form von Bratwurst im Brötchen, Mitglieder des Kirchenvorstandes hatten an der Theke alle Hände voll zu tun. Die ganz besondere Attraktion war aber wohl DER CLOWN: Martina Höving zauberte nicht nur mit Luftballons ein Lächeln auf die Kindergesichter, sondern auch riesige Seifenblasen!

Viele frohe Gesichter sind Ausdruck von der schönen Stimmung am Sonntagmittag!

Herzlichen Dank allen Planern und Vorbereitern!

(Text: Rita Brüggemann, Fotos: Wolfgang Brinkmann)

 

© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann© Wolfgang Brinkmann

Fotos v.o.n.u.: © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann, © Wolfgang Brinkmann